Anzeigen
 

Gedenkstein erinnert an Todesmarsch

Zum Jahresende 2014 hat der Ortschaftsrat Deutsch-Paulsdorf Rückschau gehalten. "Der Ortschaftsrat freut sich, dass es wieder eine regelmäßige Beteiligung der Einwohner an den monatlichen Sitzungen gibt. Die Anregungen der Bürger sind uns wertvoll und vieles wurde auf den Weg gebracht", schreiben Constanze und Beatrix Rudolph sowie Rolf Domke im Dezember-Schöpsboten.

Erinnerung bewahren: Der Gedenkstein liegt vielen Deutsch-Paulsdorfern am Herzen.
Erinnerung bewahren: Der Gedenkstein liegt vielen Deutsch-Paulsdorfern am Herzen.
Weiter berichten die drei Ortschaftsräte: "Der erste Wunsch der Deutsch-Paulsdorfer an den neuen Ortschaftsrat im Sommer konnte inzwischen auch erfüllt werden: Der Gedenkstein auf dem Beyer-Dreieck hat ein neues Outfit bekommen und erinnert somit wieder mit Würde an den Todesmarsch der Häftlinge des KZs Biesnitzer Grund."

Außerdem ist im Beitrag nachzulesen, dass der Bürgerverein "Lebensfreude" Gersdorf/Deutsch-Paulsdorf über ein gut funktionierendes Netz zur Fahrdiensthilfe für Senioren verfügt. Dazu hatte W. Jung vom Verein Auskunft gegeben, weil sich die Gemeinde Markersdorf in einem Projekt um die Alltagsbegleitung für Senioren kümmert.

Nicht zuletzt sahen sich die Ortschaftsräte gezwungen, sich deutlich gegen die illegale Entsorgung von Müll sowie Grümabfall im Wald zu wenden.

Doch auch Erfreuliches war zu vermelden, denn erste Straßenschäden auf der Straße zum Eselhof wurden durch den Bauhof repariert.

Aktuelles aus Deutsch-Paulsdorf


 
 

Bilder aus Deutsch-Paulsdorf