Anzeigen
 

Ableser für den Trinkwasserzähler kommt nicht mehr

Nachstehend der Inhalt einer öffentlichen Bekanntmachung des Zweckverbandes Wasserversorgung Ostritz-Reichenbach, erschienen im Amtsblatt "Der Schöpsbote", Ausgabe Mai 2018.

Sehr geehrte Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer im Verbandsgebiet des Zweckverbandes Wasserversorgung Ostritz-Reichenbach,

in der Vergangenheit erhielten Sie nach Ankündigung "Besuch" von einem Mitarbeiter des vom Verband beauftragten Unternehmens zur Ablesung des Trinkwasserzählers. Zukünftig möchte der Verband neben einem optimierten Personaleinsatz bei der Trinkwasserversorgung auch Ihren Terminkalender entlasten und Ihnen sein Vertrauen nicht nur aussprechen, sondern es auch leben.

Ab Mai 2018 erhalten Sie, als Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer im
Verbandsgebiet des Zweckverbandes Wasserversorgung Ostritz-Reichenbach, von dem beauftragten Unternehmen eine Ablesekarte für den Trinkwasserzählerstand zugesandt. Auf dieser tragen Sie bitte den von Ihnen abgelesenen Zählerstand des Trinkwasserzählers und das Ablesedatum ein. Bitte prüfen Sie dabei auch immer Ihre Kundendaten und die Zählernummer auf der Ablesekarte und korrigieren diese Angaben bei Bedarf. Auf der Ablesekarte ist auch immer ein Termin ersichtlich, bis zu welchem die Karte an den Absender zurückgesendet werden muss.

Bitte unterstützen Sie die Arbeit des vom Verband beauftragten Unternehmens durch rechtzeitiges Absenden der Ablesekarte (das Porto zahlt der Empfänger) und vermeiden so Zusatzarbeit durch eine Schätzung des Zählerstandes mit nachträglicher Korrektur. Die Veränderung tritt stufenweise beginnend ab Mai 2018 für Reichenbach/OT Sohland in Kraft.

Die weiteren Starttermine sind:
  • August 2018:
    Markersdorf sowie dessen Ortsteile Holtendorf und Pfaffendorf
  • September 2018:
    Markersdorfer Ortsteile Jauernick-Buschbach, Gersdorf, Deutsch-Paulsdorf und Friedersdorf
  • Oktober 2018:
    Reichenbach sowie dessen Ortsteile Zoblitz, Goßwitz, Oehlisch, Schöps, Borda,
    Dittmannsdorf und Biesig
  • November 2018:
    Reichenbach sowie dessen Ortsteile Mengelsdorf, Feldhäuser, Löbensmüh, Meuselwitz, Krobnitz, Reißaus und Lehnhäuser
  • Dezember 2018:
    Bernstädter Ortsteil Dittersbach, Schönau-Berzdorf und dessen Ortsteil Kiesdorf sowie diverse Grundstücke im Verbandsgebiet
  • Februar 2019:
    Ostritzer Ortsteil Leuba
  • März/April 2019:
    Ostritz
Der Verband bittet alle Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer um Verständnis für diese Anpassung, die dazu dient, auch in Zukunft eine wirtschaftlich und qualitativ stabile Versorgung mit Trinkwasser im Verbandsgebiet zu gewährleisten. Vielen Dank.

Bei Rückfragen steht Ihnen Herr Kolewe unter der Telefonnummer 03581 335270 gern zur Verfügung.

gez. Knack
Verbandsvorsitzender