Anzeigen
 

Hebebühnen - der Umgang im Job

Säulenhebebühne
Säulenhebebühne
Fachkräftemangel - dieses Stichwort ist auch den Markersdorfer Unternehmen nicht fremd. Doch wer wird eigentlich als "Fachkraft" bezeichnet? Fachkräfte sind keineswegs hochqualifizierte Spezialisten, wie man meinen könnte, sondern alle, die eine Berufsausbildung erfolgreich absolviert haben.

Allerdings ist es nach der Berufsausbildung mit dem Lernen nicht vorbei: Allein in den letzten Jahren haben in vielen Bereichen die Kenntnisse, die man für die Erledigung seiner Arbeitsaufgaben benötigt, stark zugenommen. Außerdem ist jeder gut beraten, der sich auch Grundkenntnisse auf Wissensgebieten aneignet, die seine berufliche Qualifikation tangieren, weil dadurch die berufliche Flexibilität, die zum Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit gehört, wächst.

Selbstverständlich muss man auch in den Markersdorfer Unternehmen, die Mitarbeiter suchen, bestimmte Kenntnisse mitbringen. Ein Beispiel dafür ist der Umgang mit Hebebühnen, die in vielen Unternehmen der Industrie und des Handwerks sowie der Logistikbranche zum Einsatz kommen.

Was einfach aussieht, ist nicht immer so: Gerade bei der Bedienung einer Hebebühne ist es für Laien ohne Vorkenntnisse nicht immer einfach, einzusteigen, weil insbesondere Sicherheitsfragen eine große Rolle spielen. Deshalb hat die Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) klare Vorgaben zum Betrieb von Hebebühnen (Download ca. 60 KB) erlassen. Der Arbeitgeber (und im ureigensten Interesse auch der Arbeitnehmer) sollte daher auf die nötige Qualifikation, die man auch in einem Lehrgang wie dem zum Hebebühnen-Führerschein der DEKRA Akademie erwerben kann, achten.

Klassische Hebebühnen sind oftmals unverzichtbar, beispielsweise, wenn man an eine Autowerkstatt denkt. Aber auch in der innerbetrieblichen Logistik können sie als unkomplizierte Lösungen eingesetzt werden, die im Vergleich zum Investitionsaufwand hohe Rationalisierungseffekte mit sich bringen. Beim Transport von Gütern sind Hebebühnen aller Größenordnungen nicht wegzudenken. Nicht zuletzt kann mit Hebebühnen auch körperlich belastende Arbeit reduziert werden.

Weil Hebebühnen in bestimmten Branchen oft eingesetzt werden, ist im Vorteil, wer sich bei der Bewerbung auf entspechende Arbeitsstellen bereits im Umgang damit auskennt und den Anforderungen genügt.

Die passende Hebebühne für jeden Einsatzzweck

Grundsätzlich wird zwischen Säulenhebebühnen und Scherenhebebühnen unterschieden, wobei auch Hubwagen und Rangierheber oft unter Hebebühnen zu finden sind. Scherenhebebühnen unterscheiden sich in der Anzahl der Scheren und nach Ausführung als Unterflur- oder Überflurgerät.

Die Einsatzmöglichkeiten der Hebebühnen sind vielfältig. Für wohl die meisten Anwendungen reicht die Vielfalt an Standardmodellen aus, Anpassungen oder Sondermodelle sind eher selten zu finden. Das Internet macht es möglich: Wer möchte, kann online Hebebühne, Wagenheber für Traktoren und anderes Hebegerät anschauen und dort alle relevanten Informationen zu den unterschiedlichsten Modellen erhalten. Je nachdem, was man heben möchte und für welche Arbeitsbereiche man eine Bühne nutzen will, hat man online Angebote und Preise unmittelbar zur Verfügung.

Große Auswahl ermöglicht vielfältige Anwendungen und Erleichterungen

Hebebühnen sind zudem praktische Alltagshelfer, mit denen man sich die Arbeit erleichern kann. So sind Autohebebühnen für Privatpersonen, die gerade auf dem Dorf genügend Platz dafür haben, durchaus erschwinglich und hilfreich.
Scherenhebebühne
Scherenhebebühne

Wer an seinem Auto den bevorstehenden Radwechsel auf Sommerräder selbst erledigt, weiß den Unterschied zu schätzen, ob man für jedes einzelne Rad den Wagenheber ansetzen muss oder den Pkw auf einer Hebebühne hochfährt und bequem im Stehen arbeiten kann. Nebenbei bemerkt: Psychologen empfehlen vor allem Männern, den Radwechsel selbst vorzunehmen, weil das ein grundlegendes Erfolgserlebnis schafft und das Selbstbewusstsein stärkt. Wer sich auskennt und Pflege- und Konservierungsarbeiten wie auch bestimmte Reparaturen an seinem Pkw selbst erledigt, hat die Anschaffungskosten der Hebebühne schnell wieder eingespart.

Zurück in die Wirtschaft: Auf schnelles, zuverlässiges und gesundheitsschonendes Arbeiten kommt es in jedem Unternehmen an. Für Unternehmen ist es daher sinnvoll, sich die unterschiedlichen Hebebühnen genauer anzuschauen und über Einsatzmöglichkeiten nachzudenken. Wer die Planung selbst in die Hand nimmt, sollte die betroffenen Mitarbeiter einbeziehen, um deren Erfahrungen einfließen zu lassen. Oft finden sich Anwendungsfälle, die bisher außer acht gelassen wurden.

Tipp: Allgemeine Informationen zu Hebebühnen hat der Weißwasseraner Anzeiger im Dezember 2018 veröffentlicht.

Quelle: PR/Ost!